What a wonderful world
Nachhilfe

Ich gebe ja nun seit einiger Zeit Nachhilfe in Französisch und habe mir gedacht, dass dies ein Blogeintrag wert ist .

Nachhilfe. Auf dem ersten Blick ein leichter Job, und ja, ich denke es ist noch einer der angenehmsten, wenn es auch seine Tücken hat.

Ich habe jetzt drei Schüler - ein 13-jähriger Junge und ein 15 und 11-jähriges Mädchen, die ich getrennt "unterrichte". Davon habe ich zwei 14-tägig und eine jede Woche. Ja, ein komplizierter Prozess. Sowohl ich als auch die Jugendlichen haben einen vollen Zeitplan, bei dem einen geht der Unterricht nicht so schnell voran und vorwegnehmen kann ich ja auch nix, Eltern können (wollen?) nicht fahren, usw.

Nachhilfe ist nicht immer ein Nebenjob, auf den man sich verlassen kann. Wer auf das Geld angewiesen ist, dem würde ich davon abraten. Man weiß nie, mal ist der krank oder die kann mal nicht. Also, flexibel sein oder sich durchsetzen, naja, da bin ich zu gutmütig, leider.

Man sollte vorbereitet sein, dass Schüler dich wirklich ALLES Fragen, und gerade in ner Sprache ist es schwer, die grammatikalischen Erklärungen sofort parat zu haben. Also, Grammatikheft zur Hand, und wenn's da nix gibt, stehst du schon mal dumm da.

Aber ich muss sagen, es ist bei jedem Kind/Jugendlichen etwas völlig anderes.

Jungs sind ja gar nicht so schlimm, wie man denkt. Also ich kann mich nicht beschweren. Jungs quatschen nicht rum, Jungs bleiben beim Thema, Jungs erledigen die Aufgaben, die man ihnen vorgibt. Ich bin jedesmal überrascht. Ich hab das Glück, einen lernwilligen Buben da sitzen zu haben, der die Aufgaben doppelt so schnell macht wie die Mädchen bisher. Er ist in einem halben Jahr von einer 5 auf eine 2-3/ 2- gekommen- also was will man mehr? War ja sowas von verlegen, als die Eltern sich bei mir bedankt haben...             Nachteil - ich muss doppelt so viel vorbereiten XD. Ich schreib mir für jeden "Unterricht" eine Liste mit Aufgaben raus (auch eine Hausaufgabe gibt es immer^^), und beim Jungen muss ich immer damit rechnen, dass ich zu wenig aufgeschrieben hab ^^°. Zum Glück hab ich etwas Improvisationstalent^^, dann wiederhole ich eben ein bisschen oder lese einen Text mit ihm und stelle Fragen dazu. Denn manchmal gibt es einfach nix mehr an momentanem Unterrichtsstoff zu tun....

Das ältere Mädchen is ja ne ganz heitere, doch steckt mitten in der Pubertät. Das heißt: unkonzentriert, leicht ablenkbar, Quasselfrosch. Da denk ich manchmal, auweia, bringt das überhaupt etwas, was ich da mach. Kaum hat sie längere Zeit kein Französisch gehabt, schon ist alles vergessen. Könnte man glatt von Null an beginnen. Da sitzen nicht mal mehr die Verben être/avoir/aller. Denke, da hängt einiges von der Erziehung ab.

Das jüngere Mädchen habe ich jetzt zum ersten Mal gehabt, und das war ganz nach dem Motto, der erste Blick täuscht. Sie ist in der 5. Klasse und hat an den ersten Monaten des Schuljahres nicht am Unterricht teilnehmen können, da sie krank war. Und dann sah ich sie: blondes Haar, pastellfarbene Klamotten. Das Zimmer ganz in weiß, Unterrichtssachen, die ich durchnehmen soll, schon bereit gelegt (das bin ich gar nicht gewohnt ^^° - Schock. Oh Gott oh gott, ich habe es mit einem wohlbehütetem und überordentlichem Kind zu tun, bei dem ich ja nix falsch machen darf, sonst ist die Mutter hinter mir her.                                                                Dem war dann nicht so. Das Mädchen ist quicklebendig und dauernd am Kichern. Eigentlich ganz schön,aber da muss ich mich ihr noch anpassen. Sie kommt ja praktisch von der Grundschule, da ist man noch nicht so "verdorben" vom Schulstress, dacht ich mir so. Muss das Ganze spielerischer gestalten. Sie war echt ne Überraschung. Da habe ich vorgeschlagen, ihre großen Karteikarten in zwei Teile zu schneiden, damit für eine einzelne Vokabel nicht so viel Platz verschwendet wird - und sie kommt doch tatsächlich mit einer Nagelschere angerannt. Und sie war so nett, mich zum Bahnhof zu begleiten, da ich den Weg noch nicht gut kenne - und rennt einfach mal über die Schnellstraße.

 Oh man. Hoffe es geht alles gut.

1.5.10 15:05
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Willkommen beim Blog vom Wuschel...
Gratis bloggen bei
myblog.de