What a wonderful world
Neues Semester, neues Glück.

Bei uns in der Ausbildung sind ja die Semester nach Sprachen aufgeteilt (zum Schluss ist das "Deutschsemester"/Sekretariat). Und nun hat das Englischsemester begonnen - Halleluja! Endlich keine blöden unqualifizierten Französischlehrer und vor allem, kein so hoher Druck mehr in der Hinsicht, dass keiner mehr erwartet, ich müsse ja so perfekt in Französisch sein, weil ich damit aufgewachsen bin. Liebe Leute, es ist ein Unterschied, ob man die französische Schule besucht hat oder nicht, meine 2 Grundschuljahre in solch einer hauen nicht so viel weg, und das Themengebiet das wir behandeln ist ja wohl etwas anders als das, was man von zu Hause mitbekommt.Bester Beweis ist doch, dass nicht jeder Deutsche im Sekretariatssemester hervorragend abschließen würde.

Eigentlich bin ich bei meinen Mitschülern meist auf Verständnis gestoßen, aber wenn mir dann wie letztens meine eine Lehrerin peinlich berührt meine Fehler in der Arbeit erklärt, mit diesem Mitleidsblick "das müsstest du doch wissen", krieg ich zuviel. 

 Ja, das meiste ist meine eigene Kopfsache, aber meine Entäuschung über dieses Semester war nun mal grenzenlos.

 

Anders dieses, wo wir überrascht festgestellt haben: es gibt ja doch richtige Lehrer, und das an der gleichen Schule! 

Darf ich vorstellen:

Mr. C., bester Lehrer aller Zeiten. Nimmt sich Zeit, zu erklären, behandelt jeden Schüler gleich, hat Ahnung, aber bei ihm scheint alles halb so schwer, macht auch mal Spiele, einfach unbeschreiblich...<3 XD

Mrs. H., die mich irgendwie an unsere Englischlehrerin aus der Mittelstufe errinert O.o. Die müssten sich echt mal zusammentun, haben beide ein paar cupples of tea zu viel getrunken :D. Und hegen eine besondere Vorliebe für langatmige Plauderstunden. Doch verbreitet original englische Stimmung.

Mrs. S., die Verpeiltheit auf zwei Beinen, aus Jamaika stammend, glaub ich. Scheint nie ganz bei der Sache zu sein, wäre vielleicht lieber woanders, ist aber ganz lustig, wenn sie erzählt. Hat ein Herz für Schüler.

Frau Z. , die toughe unter den Lehrerinnen, anders kann man's nicht sagen. Durch und durch organisiert. Hat uns gleich von ihrer langen Lebenslaufbahn erzählt, hat mal im Schmuckhandel gearbeitet und wurde deswegen fast umgelegt O.o. Soll aber eine klasse Lehrerin sein, bei der man richtig was lernt, wenn auch nach dem Motto, Augen zu und durch.

Auf ein Neues!   

18.4.10 19:14
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Willkommen beim Blog vom Wuschel...
Gratis bloggen bei
myblog.de