What a wonderful world
Ohne Kommentar.

Ich weiß nicht, wer oder was mir in den Kopf gesetzt hat, entgegen meiner zerstreuten Natur zu wirken, und immer perfekt und geregelt handeln zu wollen.

Beziehungsweise, ich weiß es ganz genau.

Überlebensinstinkt oder Tragödie?

18.4.10 18:25


Semesterzeugnis.

Da unsere liebe Schule kein Zeugnisse zum Halbjahr ausstellt, sondern erst eins am Ende eines Jahres, habe ich für mich die Endnoten dieses Französischsemesters (Nebenfach Spanisch) rekapituliert:

 

Französisch

Außenhandel: 2

Diktat: 1?

Übersetzung französisch-deutsch: 2

Übersetzung deutsch-französisch: 3

Konversation: 1?

 

Spanisch

Ditat: 1

Übersetzung spanisch-deutsch: 3

Übersetzung deutsch-spanisch: 3

Aufsatz: 1

 

Das wars dann wohl mit meinem Vornehmen, keine 3 im Zeugnis zu haben. Das wars dann auch wohl mit dem guten Eindruck bei Arbeitgeber oder Uni, wenn da eine 3 in Übersetzung ins Französisch tront. "Naja, ich kann nun mal kein gutes fehlerfreies Französisch schreiben, auch als Muttersprachlerin nicht", gilt wohl nicht. Und wieder musste irgendwas passieren, was ich nicht mit mir selbst vereinbaren kann. Denn das geht überhaupt nicht!!

Ich danke jedoch meinen Übersetzungslehrer für die 1 in mündlich, die in die Konversationsnote einfließt, für die ich ihn abknutschen könnte. Danke danke DANKE!!! . Ich danke ihm jedoch nicht für den Spruch, den er mal auf französisch losgelassen hat: "Manchmal sagst du unglaubliche Sachen. Und manchmal unfassbare."     Ja, sie mich auch.

Ziel Nummer eins jedenfalls erreicht: besser wie ihm Abischnitt zu sein.

 

31.3.10 15:22


Ein jeder lernt nur, was er lernen kann.

Zitat: Johann Wolfgang von Goethe

 

Für alle, die sich fragen, was eine Europasekretärin so lernt, fasse ich mal zusammen, was ich für meine mündliche Prüfung demnächst in Französisch lernen muss:

 

- Gesellschaftsformen (also was ist eine GmbH, AG, OHG usw.) und Gesellschaftszusammenschlüsse (Konzern, Kartell...um die Bekanntesten zu nennen)

- Wie wird man Kaufmann

- Handelsbranchen (Großhandel, Einzelhandel...)

- Was gehört in ein Angebot, Bestellung, usw.  rein

- Preisrabatte (was ist ein Mengenrabatt, Skonto...)

- Transportmittel, Transportdokumente, Transportversicherungen, Incoterms (international festgelegte Regelungen für den Transport ), Transportmittler (Befrachter, Transporteur...)

- Versicherungen und Steuern allgemein

- Zahlungsmittel, (von Überweisung bis Solawechsel), Zahlungsmethoden (die nur Firmen benutzen, davor noch nie was von gehört)

- Handelsvertreter (was ist ein Makler, ein Kommissionär und andere Kreaturen)

- die Börse (Definition, was ist eine Aktie, Investmentsfond...)

 

Hab ich was vergessen? Ich glaube nicht. Und wer findet das klingt interessant, dem sage ich, das ist nur Auswendiggelerne. Bei uns zumindest. Runterrattern und nix nachdenken, was anderes wird kaum gefragt. Bin gespannt auf die Prüfung. bzw. ich hab Angst :O

Hoffe, ihr konntet euch nun ein besseres Bild vom Lernstoff machen . Nun sollte ich lernen, statt zusammenzufassen XD

21.3.10 12:43


Vorsicht vor der Wut eines Geduldigen.

Zitat: John Dryden

 

In mir steckt ganz viel Wut.

Wut über bestimmte Personen. 

Wut über das, was ich mich nie getraut hab zu sagen.

Wut über das, was ich mich getraut hab zu sagen, aber missverstanden oder in den falschen Hals gekriegt wurde.

Wut über jeden, der mich nicht ernst nimmt.

Wut über jeden, von dem ich nur mitleidige Blicke ernte. 

Wut über mich selbst.

Wut über Leute, die nicht nachdenken.

Wut über meine Mutter, die schwächer ist als ich. 

Die Wut schlägt bei mir meist in Trauer und Selbstmitleid um. Aber das heißt nicht, dass man alles mit mir machen kann. Jedes mal bleibt ein Stückchen Wut übrig. Und die Einzige, die diese Wut manchmal zu spüren bekommt, ist meine Mutter. Ich lasse niemanden mehr auf mich treten.


12.3.10 15:26


Bildung ist das, was die meisten empfangen, viele weitergeben und wenige haben.

Zitat: Karl Kraus

 

Für alle, die den folgenden Kettenbrief noch nicht kennen :

 

Unterschied zwischen den Schulformen

Hauptschule:
Ein Bauer verkauft einen Sack Kartoffeln für 50,- Euro. Die Erzeugerkosten betragen 40,- Euro. Berechne den Gewinn!

Realschule:
Ein Bauer verkauft einen Sack Kartoffeln für 50,- Euro. Die Erzeugerkosten betragen 4/5 des Erlöses. Wie hoch ist der Gewinn?

Gymnasium:
Ein Agrarökonom verkauft eine Menge subterraner Feldfrüchte für eine Menge Geld (G). G hat die Mächtigkeit 50.
Für die Elemente aus G gilt: G ist 1. Die Menge hat die Herstellungskosten (H). H ist um 10 Elemente weniger mächtig als die Menge
G. Zeichnen Sie d as Bild der Menge H als die Tilgungsmenge der Menge G und geben sie die Lösung ( L) für die Frage an: Wie mächtig ist die Gewinnsumme?

Waldorfschule:
Ein Bauer verkauft einen Sack Kartoffeln für 50,- Euro. Die Erzeugerkosten betragen 40,- Euro und der Gewinn 10,- Euro. Aufgabe: Unterstreiche das Wort "Kartoffeln" und singe ein Lied dazu.

 

P.S.: Dieser Artikel ist keineswegs böse gemeint da ich denke, dass jede Schulform hier auf die Schippe genommen wird

9.3.10 17:23


Der Mensch ändert sich nicht, er verändert sich nur.

Zitat: Gerhard Uhlenbruck

 

Das Wuschel hat jetzt rote Haare.

Nach einem ersten Versuch mit einer Farbe, die ich persönlich als Bambi braun bezeichnen würde, habe ich mir die Haare - nun ja, wie habe ich sie mir denn tönen lassen? Dummerweise habe ich die Friseurin nicht nach der genauen Bezeichnung gefragt. Etwas zwischen Mahagoni, Dunkle Kirsche und Rotbraun. Gerne hätte ich euch an dieser Veränderung teilhaben lassen und ein Bild hochgeladen, doch leider will Blog.de bzw. mein PC nicht so wie ich.

Bis dato hatte ich ja meine dunkelblonden gelockten Haare überhaupt nicht angerührt, nur zum Glätten. Und dann habe ich mir gedacht: jetzt oder nie. Vermutlich hätte ich den Schritt nicht gewagt, wenn ich nicht solo gewesen wäre. Aber wie das so ist, äußere Veränderungen können auch der Seele gut tun. Und nachdem der erste Versuch eher unspektakulär ausgefallen ist, hatte ich mir etwas Neues in den Kopf gesetzt.

Erstmal war die neue Farbe ein Schock. Eine tolle Farbe. Aber auf meinem Kopf?! Das war dann doch etwas roter und dunkler, als ich es mir vorgestellt hatte.  Aber immerhin ist es nur eine Tönung, die sich rauswaschen lässt. Die ersten zwei Tage habe ich mich fast unwohl gefühlt. Das alles gehörte noch nicht richtig zu mir. Doch dann - vor allem, nachdem das Rot tatsächlich etwas verblasst ist und die Haare somit heller geworden sind, zumindest denke ich das  - fand ichs schön.

Das Wuschel muss jetzt nicht mehr andere Rothaarige bewundern. Wobei naturrot, wem's steht, einfach viel toller ist ;D

 

6.3.10 16:01


Es gibt nichts Dauerhaftes außer der Veränderung.

Ztiat: Heraklit

Hatte die letzen Tage ein schönes Wochenende.                                         Mein Vater ist mit seiner Freundin, die er nicht mal ein halbes Jahr kennt (sieht man mal, woher ich meinen Quatschkopf habe^^) zusammengezogen. Hatte meine Hilfe beim Umzug angeboten, doch irgendwie hat das nicht ganz geklappt, wohl aufgrund mangelnder Kommunikation und Zeitgründen^^°, sodass nur mein Bruder zur Hand gegangen ist. So hatte ich ihre Wohnung noch nicht von innen gesehen,     bis zu diesem Freitag. Und ich muss sagen, ich bin begeistert. Ein helle moderne Wohnung im Dachgeschoss, in nem ruhigen Viertel an Straßburg angrenzend.                                                                                            Am Freitag abend haben wir einen Film angesehen (From Hell, kann ich    nur empfehlen, mit Johnny Depp, geht um Jack the Ripper). Am Samstag waren beide beim Friseur, während ich mir meine heiß ersehnten Stiefel gekauft hab, dann beim Italiener essen, und dann etwas länger Möbelshoppen. Ne Sauerei, wie lange man da beim Kundendienst warten muss. Nun ja. Die zwei Turteltauben haben sich aber auch Zeit genommen beim Entscheiden.    Ich hatte mir Gedanken gemacht, ob es mir was ausmachen würde, meinen Vater mit Freundin gemeinsam in ihrer Wohung besuchen zu gehen. Schlielßich ist das was anderes als sonst. Seit 5 Jahren wohnt mein Vater nicht mehr daheim, aber bisher war eben die Situation nicht da, dass er mit einer Frau zusammenzieht. Die Antwort: Nö. Anfangs schon, normal. Aber er kommt uns ja immer noch ein mal die Woche   daheim besuchen (eine Situation, die wohl in den meisten Familien so nicht stattfindet) - allein. Das ist gut so. Und es ist auch ok so, dass mein Bruder und ich ab und zu am Wochenende dann beide besuchen. Einmal haben wir ihn für uns, einmal sind wir alle gemeinsam. Seine Freundin ist ein Schatz. Heiter, herzlich, fürsorglich, modern (aber nicht eine von diesen aufgetakelten "junggebliebenen" Tussis) , drollig. Genau, drollig triffts.   Damit kann man leben .

14.2.10 22:41


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]
Willkommen beim Blog vom Wuschel...
Gratis bloggen bei
myblog.de